Coding kids

Grundschüler lernen spielend Programmieren

Grundschüler lernen spielend Programmieren

Erstmalig wurde im Schuljahr 2016/2017 „Coding Kids“, ein Projekt des Arbeitskreises SchuleWirtschaft Hof, an sieben Pilotgrundschulen in Stadt und Landkreis Hof durchgeführt.

85 Grundschülerinnen und -schülern der 4. Jahrgangsstufe wurden in neun Einheiten á zwei Unterrichtsstunden von insgesamt 14 älteren Schülerinnen und Schülern der Gymnasien sowie Studenten der Hochschule Hof erfolgreich in die visuell basierte und erziehungsorientierte Programmiersprache SCRATCH eingeführt.

Die Initiatoren des Projektes, Lehrkräfte, Tutoren und Grundschüler ziehen eine positive Bilanz aus den ersten Kursen.

Im Rahmen der letzten Coding Kids-Schulung im Schuljahr 2016/2017 übergaben Schulrat Rainer Frank, Reiner Blechschmidt und Dr. Dorothee Strunz am 21. Juli 2017 an der Sophien-Grundschule in Hof die Zertifikate für eine erfolgreiche Projektteilnahme an die Grundschüler. Die Vertreter des Arbeitskreises SchuleWirtschaft Hof dankten stellvertretend den beiden Tutoren Marc Ruddigkeit und Max Schwarz, beides Schüler des Schiller Gymnasiums Hof.

Ebenfalls lobende Worte fand Lehrerin Gabriele Vollert für die beiden jungen Männer, die ihre Aufgabe nahezu perfekt gemeistert und sich wacker geschlagen haben. Ihr Engagement im Rahmen des Projektes bereuen die beiden jungen Tutoren nicht, „Die Erfahrung, vor einer Klasse zu stehen und den Kindern etwas beizubringen, war für mich neu, aber gleichzeitig auch sehr spannend.“, so Marc Ruddigkeit. Eine große Bedeutung in dem Projekt sieht Max Schwarz „Es ist gut, dass die Kinder frühzeitig mit den Themen Informatik und Programmieren in Berührung kommen, da diese in der Welt der Digitalisierung eine zunehmende Wichtigkeit erlangen.“

Ausbau des Projektes im Schuljahr 2017/2018 geplant

Auch im Schuljahr 2017/2018 soll das Projekt weiter fortgeführt werden. Neben den bereits teilnehmenden Schulen, der Pestalozzi- und Gutenberg-Grundschule in Rehau, der Sophien-Grundschule Hof sowie den Grundschulen Krötenbruck, Münchberg, Naila und Tauperlitz sollen im kommenden Schuljahr an sieben weiteren Grundschulen Kurse des Projektes „Coding Kids“ stattfinden: der Anger-Grundschule Hof, Eichendorff-Grundschule Hof sowie den Grundschulen in Feilitzsch, Oberkotzau, Helmbrechts, Schwarzenbach und Bad Steben.

Weitere Informationen zu den Kursen an den jeweiligen Grundschulen erhalten Schüler und Eltern zu gegebener Zeit durch Elternbriefe der Schulen. Durch die Ausweitung des Projektes können im kommenden Schuljahr voraussichtlich 168 Schülerinnen und Schüler geschult werden.

Tutoren erfolgreich geschult

Tutoren erfolgreich geschult

Am Montag, den 03.04. und Donnerstag, den 04.05.2017 wurden unsere Tutoren des Projektes „Coding Kids“ erfolgreich durch die Arbeitsgruppe „Didaktik der Informatik“ der Universität Bayreuth geschult. An zwei Nachmittagen zu je zwei Unterrichtsstunden wurden die 15 IT-Studenten und Gymnasiasten der 10. und 11. Jahrgangsstufe durch Herrn Dr. Matthias Ehmann und Herrn Christoph Selbmann, der ebenfalls Lehrer am Schiller Gymnasium ist, umfangreich auf ihre Aufgabe als angehende Coding Kids-Tutoren vorbereitet.

Im Rahmen der Tutorenschulungen erhielten die Tutoren Einblick in die Lehrmaterialien, mit denen sie in Zukunft den Grundschülern das Programmieren lehren und eine didaktische Einführung für den Unterricht mit Kindern. Akquiriert wurden die Tutoren durch Prof. Dr. Jörg Scheidt von der Hochschule Hof, Rainer Blechschmidt vom Gymnasium Naila, Carsten Müller vom Gymnasium Münchberg und Christoph Selbmann vom Schiller-Gymnasium Hof. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Akquisitoren, Herrn Dr. Ehmann und Herrn Selbmann für die Vorbereitung und Durchführung der Tutorenschulung sowie bei unseren engagierten Tutoren.