Stiftungsprofessur

Im August 2014 wurde die Stiftungsprofessur für das Lehrgebiet Kältetechnik (in der Fakultät Ingenieurwissenschaften) der Hochschule Hof ausgelobt. Für die Hochschule ist es die erste Stiftungsprofessur in dieser Fakultät.

Die Stiftungsprofessur wird über einen Zeitraum von 6 Jahren von der Stiftung mit jährlich T€ 110 finanziert. Die Stiftung wirkt aktiv an der Gestaltung des Lehrauftrags mit.

Dieter Döhla (links), Geschäftsführer der Hans Viessmann Technologie Stiftung und Professor Jürgen Lehmann, Präsident der Hochschule Hof

Prof. Dr. Thomas Schlosser

Die Stiftungsprofessur wurde an Prof. Dr. Thomas Schlosser von der Hochschule Hof vergeben. Prof. Dr. Schlosser ist gelernter Gas- und Wasserinstallateur und studierte in der Fachrichtung technische Gebäudeausrüstung an der Technischen Universität Dresden. Nach erfolgreichem Diplom wechselte er an das Institut für Gebäudeenergietechnik der Universität Stuttgart.
 

Prof. Dr. Thomas Schlosser

Auftaktveranstaltung Stiftungsprofessur am 29.09.2016

Bericht von Werner Mergner

Zu Beginn des Wintersemesters 2016/17 informierte Herr Prof. Dr. Thomas Schlosser in der Auftaktveranstaltung im Rahmen der neu eingerichteten Stiftungsprofessur an der Hochschule Hof über die neuesten Entwicklungen in seinem Fachbereich.

Es handelt sich hierbei um die allererste Professur dieser Art an der Hofer Hochschule. Gestiftet wurde sie von der Hans Viessmann Technologie Stiftung und sie ist – ganz im Sinne des Stifters - der „Kältetechnik“ gewidmet!

In Anwesenheit zahlreicher Professoren, Dozenten und Wirtschaftsvertreter sprach der stellvertretende Vorsitzende der Stiftung, Werner Mergner, von einer Win-Win-Situation. Die Hochschule und die Studenten könnten sich über die neue Professur freuen, die Stiftung freue sich, dass sie den Willen des Erblassers, Dr. Dr. hc. Hans Vießmann endlich erfüllen könne. Mergner sagte, auch im Namen des Vorsitzenden Professor Dr. Martin Viessmann, der Hochschule weitere Unterstützung zu. Der Stiftungsvorstand sehe die Finanzierung der neuen Professur als eine Art Initialzündung an und hoffe, „dass unser Beispiel Schule machen möge. Denn diese Hochschule hat aufgrund ihrer herausragenden Arbeit Förderung wahrhaft verdient“.

Mergner erinnerte in seinem Vortrag ausführlich an den „begnadeten Techniker und Erfinder Hans Vießmann“, der die weltbekannten Viessmann Werke in Allendorf gegründet und aufgebaut und schließlich an seinen Sohn Martin übergeben habe. Gegen Ende seines Lebens habe es Hans Vießmann wieder in seine Heimatstadt Hof gezogen, wo er das Kältetechnik Werk führte und ausbaute. Nun seien, vor allem aufgrund der Initiative von Sohn Martin, beide Werke wieder vereint. „Geblieben ist die Stiftung, die es sich, ganz im Sinn von Hans Vießmann, zur Aufgabe gemacht hat, junge Menschen bei der Forschung zu fördern. Das wollen wir tun. Und im zentralen Blickfeld steht dabei die Hochschule.“

Professor Schlosser mit den Studenten des neuen Studiengangs "Kältetechnik

Professor Schlosser (in der Mitte) freut sich gemeinsam mit seinen ersten Studenten über den Start des neuen Studiengangs "Kältetechnik".